Aktuelles

Rassismus – Geschichte, Spuren, Kontinuitäten

Anna Lampert, Mitarbeiterin des Forums der Kulturen Stuttgart e. V., ist mit einem Beitrag zum Thema Ordnen und Unterordnen – Das Verhältnis von Kolonialismus, Rassismus und Kunst in der Zeitschrift Bürger & Staat der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg vertreten. Die Ausgabe trägt den Titel Rassismus – Geschichte, Spuren, Kontinuitäten. Anna Lampert betont insbesondere die Notwendigkeit nachhaltiger Veränderungsprozesse in Kultureinrichtungen und mahnt eine Öffnung und Entwicklung hin zu mehr Diversität im Kulturbetrieb an.

Auch Tshamala Schweizer, ehrenamtlicher Geschäftsführer von Afrokids International e. V. (einer der Mitgliedsvereine des Forums der Kulturen) hat zusammen mit Farina Görmar einen Aufsatz über die afrikanische Diaspora beigetragen. Schweizer und Görmar fordern in ihrem Beitrag, die Lebensrealitäten, Erfahrungen, Wahrnehmungen und Expertisen Schwarzer Menschen als gleichwertig wertzuschätzen und anzuerkennen.

Das aktuelle Heft setzt sich auf 88 Seiten mit der Geschichte des Rassismus und seinen ideologischen Grundlagen auseinander. In zwölf Aufsätzen werden verschiedene Positionen aufgezeigt und Phänomene und gegenwärtige Erscheinungsformen von Rassismus erläutert. Es wird sensibilisiert für Fragen einer rassismuskritischen politischen Bildung, die unter anderem auch einen Austausch über eigene Denk- und Wahrnehmungsmuster beinhaltet. Im Vordergrund stehen dabei die europäische und deutsche Kolonialgeschichte, ebenso wird der Rassismus in der Geschichte der Einwanderungsgesellschaft thematisiert.

Das komplette Heft steht als Download auf der Seite der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg zur Verfügung.