ZIRYAB-AKADEMIE

Ausbildungskonzept

Kern der Ausbildung: Skalen, Rhythmen und Improvisation

Copyright: Raimond Stetter

Tonleitern bzw. Skalen finden sich in der historischen Aufführungspraxis aller Kulturen als charakteristische musikalische Darstellungsform, wie zum Beispiel Raga, Maqam, Mugam, Klemaka, östliche und westliche Kirchentonarten.
In der Ausbildung an der Ziryab-Akademie werden die in den Skalen versteckten melodischen und harmonischen Aspekte erforscht und entwickelt.

Improvisation ist die Kenntnis und Verknüpfung von Skalen und Rhythmen. Das Erlernen von Improvisationstechniken ist an der Ziryab-Akademie deshalb eine zentrale Methode für die Performance einer Musik der Welten.

Die Akademieteilnehmer*innen schärfen, ausgehend von ihrer individuellen Kompetenz, einen neuen Blick auf alte musikalische Traditionen. 

Bausteine der Ausbildung

1. Workshops mit Zaza Miminoshvili

2. Open World Jam & Junior Jam

  • Bei der monatlich stattfindenden Open World Jam werden Ausbildungsinhalte praktisch angewendet und Vernetzungsmöglichkeiten mit Musiker*innen aus der Region geboten.
  • Die Junior Jam führt Nachwuchstalente an Fertigkeiten der Improvisation heran und ermöglicht erste professionelle Bühnenerfahrungen.

3. Workshops mit Gastdozenten

4. Open World Stage & Masterclass

  • Zweimal jährlich stehen die Akademieteilnehmer*innen mit Stars aus verschiedenen Weltregionen auf der Bühne.
  • Im Vorfeld erschaffen sie im Rahmen der Masterclass und eines gemeinsamen Prozesses einzigartige Klangerlebnisse einer Musik der Welten.

Teilnahme- und Rahmenbedingungen Ziryab-Akademie: