Migrantenorganisationen stärken und vernetzen

Projekt im Rahmen des Landesprogramms „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“

Das Projekt „Migrantenorganisationen stärken und vernetzen“ zielt darauf ab, Vereine, Verbände, Organisationen und Initiativen zu stärken, die bürgerschaftlich aktiv sind. Ein Fokus liegt hierbei auf der Unterstützung von Migrant*innen.

Konkret soll dies durch die Sichtbarmachung von Migrantenorganisationen und die Förderung von deren Verankerung in und Vernetzung mit kommunalen Strukturen vor Ort erreicht werden.

Kommunen und Migrantenorganisationen haben die Möglichkeit, von 2020 bis Juli 2022 Veranstaltungen und Maßnahmen zu konzipieren und durchzuführen, die auf die Stärkung und Vernetzung von Migrantenorganisationen oder Initiativen in der Kommune abzielen.

Unterstützt werden diese Veranstaltungen oder Maßnahmen durch

  • Beratung und Begleitung im Vorfeld, einschließlich eines Kick-Off-Gesprächs vor Ort zur Ermittlung der Situation und der Bedarfe;
  • die Bereitstellung von Informationsmaterialien;
  • das Vermitteln von sachkundigen Referent*innen;
  • die Vermittlung von geeigneten Kontakten zu Netzwerken;
  • die Unterstützung bei der Identifikation von Schlüsselorganisationen und -personen in der Kommune;
  • ein Auswertungstreffen nach Abschluss der Maßnahmen, bei dem auch weiterführende Perspektiven und Möglichkeiten der strukturellen Verfestigung des Begonnenen besprochen werden.

Landesfachtagung Migrantenorganisationen in Baden Württemberg am 23. November 2019

Am Samstag, 23. November 2019 fand als Startschuss des Projekts die erste Landesfachtagung Migrantenorganisationen in Baden Württemberg statt, bei der wichtige Impulse für die Stärkung und Vernetzung von Migrantenorganisationen gesetzt wurden: www.forum-der-kulturen.de/landesfachtagung-migrantenorganisationen-setzt-impulse

Ansprechpartner*in:
Name: Aylin Aydogdu
E-Mail: aylin.aydogdu@forum-der-kulturen.de
Telefon: 07 11/248 48 08-0
Telefax: 07 11/248 48 08-88